,

Die Schlacht mit den Kissen

Auch Erwachsene werfen gerne mit Kissen

 

Diesen Artikel habe ich bei Wikipedia gefunden. Ich hoffe doch dass niemand verletzt wurde. Ansonsten find ich sollten Schlachten  grundsätzlich mit Kissen ausgetragen werden. Lesen Sie selbst.

Als Kissenschlacht bezeichnet man eine scherzhafte Balgerei, bei der Kissen geworfen werden und mit Kissen auf den Gegner eingeschlagen wird. Mit einer gigantischen Kissenschlacht wurde am 7. Juni 2006 von 200 Teilnehmern die Schlacht bei Jena und Auerstedt auf historischem Boden nachgestellt, die dort vor genau 200 Jahren stattfand und bei der die napoleonische Armee die Preußen vernichtend schlug. Die Kissenschlacht war choreographisch von Studenten der Bauhaus-Universität in Weimar vorbereitet worden, wurde vom MDR aufgezeichnet und dauerte 1,5 Stunden. Augenzeugenberichten zufolge haben am Ende Professoren, Studenten, Schaulustige, Ordnungskräfte und Polizisten mit Kissen aufeinander eingeschlagen.

Die erste Polsterschlacht-Weltmeisterin wurde 2011 gekürt. Die 24-jährige Studentin Gudrun Grondinger, Mitglied des Teams „Punching Polsters“ der „Austrian Pillow Fight League“ setzte sich in New York im „Pillow Fight“ gegen sieben Konkurrentinnen durch und holte Gold. Für den Titel gab es einen 45 Zentimeter hohen goldfarbenen Pokal.

Kissenburg ist die Bezeichnung für kleine Höhlen oder Grotten aus Kissen und Decken, oft aus Kinderhand, zusammengestellt. Des Weiteren wird der Begriff auch von einigen Menschen als Bezeichnung für ihre Schlafstätte benutzt.

Ich wünsche Ihnen viel Spaß bei Ihrer nächsten Kissenschlacht  

Polsterschlacht auf einer österreichischen Postkarte, 1901

Polsterschlacht auf einer österreichischen Postkarte, 1901

 

Ihre
Nasha Ambrosch

Quelle:Wikipedia

Teilen:
0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.