Vorhangstange montieren

Das Geheimnis der Montage von Gardinenstangen

Gardinenstangen richtig montiert

Haben Sie schon einmal eine Gardinenstange montiert?

Das kann schön kniffelig sein.

Warum?
Naja es kommt auf das System an und auf die Wand an der die Gardinenstange hängen soll. Wir verwenden meistens eine Gardinenstange aus Edelstahl der Firma MHZ.  Das System besteht aus der Stange und mehreren Trägern. Je schwerer der Vorhang, desto mehr Träger müssen Sie verwenden, denn ansonsten biegt sich die Stange durch.

Vorhangstange montieren

Vorhangstange montieren

 

Wenn Sie eine schöne Wand aus Ziegeln vorfinden, ist alles ganz einfach.

Die Löcher anzeichnen, Bohrmaschine ansetzen, bohren, Dübel rein schlagen und die Trägerplatte für den Träger anschrauben. Beim Bohren einen Staubsauger verwenden um den Bohrstaub abzusaugen. Das freut die Hausfrau und vermeidet unnötige Putzarbeit, das freut dann auch Sie, den Monteur.

Wenn Sie allerdings die Vorhangstange auf eine alte Wand montieren müssen, dann wird es schon viel interessanter. Sie machen alles wie gehabt, also die Löcher anzeichnen und den Bohrhammer ansetzen und dann….bricht Ihnen plötzlich ein riesiges Loch aus der Wand. Oder Sie setzen die Bohrmaschine an und plötzlich wandert das verdammte Ding 3cm nach unten und 5cm nach rechts, weil es auf einen riesigen Kieselstein in der Wand trifft. Was tun Sie dann?
Dann hilft nur noch der gute Montagekleber. Nehmen Sie einen Kleber der schnell aushärtet, denn ansonsten müssen Sie nochmal auf die Baustelle und die Kundin ist auch nicht begeistert. Es gibt Kleber, die in 30 min aushärten. Also Kleber rein ins Loch und den Dübel an der richtigen Stelle reindrücken. Und nach 30 min können Sie nun die Gardinenstange endlich montieren. Hurra.

Aber es gibt auch noch andere Wände:
Gipskartonplatten, Ytong und besonders beliebt der Rolladenkasten.

Wenn Sie darüber noch mehr wissen wollen, dann hinterlassen Sie mir bitte einen Kommentar.

Herzliche Grüße
Karl Wiesner
Ihr Gardinen-Monteur von Nasha Ambrosch

 

Teilen:
0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.